Homepage der Robert-Schuman-Mittelschule Sankt Mang


IntAgenda21Schule-SB-220px

Herzlich willkommen!

Die Robert-Schuman-Mittelschule wünscht ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!

Am 23.11. fand anläßlich des Elternsprechtages der alljährliche Weihnachtsmarkt der Robert-Schuman-Schule statt. An verschiedenen Ständen (manche von unseren Praxisklassen selbst gebaut) verkauften die Schüler selbstgemachte Weihnachtsartikel, Dekomaterial und allerlei Leckeres.
thumb_IMG_8873_1024 thumb_IMG_8877_1024

________________________________________________________________

Robert-Schuman-Schule erhält wieder die Auszeichnung
„Umweltschule in Europa / Internationale Agenda-21-Schule“

Umweltministerin ehrt Umweltschulen
Ulrike Scharf zeichnet Schulen aus Mittelfranken, Unterfranken und Schwaben für ihre Umwelt-Projekte aus

gruppe_28102016_xl

Nürnberg/Hilpoltstein, 23.11.16 – In der zweiten von drei Auszeichnungsveranstaltungen überreichte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf den erfolgreichen Schulen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2015/16“ im Melanchthon-Gymnasium Nürnberg. Für Umweltministerin Ulrike Scharf sind die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig, da sie das persönliche Engagement und die Eigeninitiative junger Menschen fördern sowie einen Beitrag zu mehr Umweltschutz im Schulalltag leisten. Zudem tragen Umweltschulen durch ihr Engagement dazu bei, einen nachhaltigen, generationengerechten Lebensstil zu entwickeln.
Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule
Diese Auszeichnung erhalten Schulen, die zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren. Die Jury aus Mitgliedern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung entscheidet über die Vergabe des Titels.
Schon wieder neuer Rekord
320 bayerische Schulen werden in diesem Jahr die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ erhalten. Das sind wieder deutlich mehr als im Vorjahr (275 Schulen). Für Birgit Feldmann, die Landeskoordinatorin im LBV, ist dabei besonders erwähnenswert, dass alle bayerischen Schularten bei dieser Auszeichnung vertreten sind. Ganz gleich ob Grundschulen, Förderschulen, Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Berufsschulen, Wirtschaftsschulen oder private Schulen – in jedem Bereich lässt sich Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung realisieren.
Breite Themenpalette
Auch die Bandbreite der gewählten Themen zeigt, mit welcher Kreativität und Fantasie sich die bayerischen Schulen diesem Bereich widmeten: Ob beim ressourcenschonenden Umgang mit Plastik wie beim „Plastikfasten“, beim Schutz der biologischen Vielfalt in der Schulumgebung durch Anlage neuer Biotope, bei Themen zur Solidarität und Mitverantwortung in der Einen Welt oder bei der Gründung von Schülerfirmen mit Verkauf von umweltverträglichen oder selbst hergestellten Produkten – überall waren die Schülerinnen und Schüler in die Projektentwicklung und -umsetzung mit einbezogen und konnten so hautnah erleben, wie sich ihr Beitrag positiv auf das Schulleben und die Umwelt auswirkt. Einig waren sich alle Beteiligten, dass sich durch diese Projektarbeit viele Kompetenzen und Werthaltungen fördern lassen, die auch weit über den Schulalltag hinaus wichtig sind.
Die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ wird jeweils für ein Schuljahr vergeben. Viele Schulen sind schon über 10 Jahre dabei, um das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit konsequent ins Schulprofil einzubauen.
Für das laufende Schuljahr können sich interessierte Schulen noch bis zum 28.11.2016 unter www.lbv.de/umweltschule anmelden.
__________________________________________________________________________________________
Presseinformation 72-16 des LBV vom 23.11.2016 Informationen zu den einzelnen Schulprojekten: Kurzbeschreibungen sind unter www.lbv.de/umweltschule, siehe Schuljahr 2015/2016, zu finden.

________________________________________________________________

Elternbrief zum Schulanfang


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,


für das Schuljahr 2016/2017 möchte ich Ihrer Tochter bzw. Ihrem Sohn an unserer Schule einen guten Start und ein angenehmes und erfolgreiches Schuljahr wünschen. Im Folgenden möchte ich Sie über wesentliche Änderungen und Neuerungen informieren.

Mit dem Profil
„Inklusion an Mittelschulen“ können wir auch in diesem Schuljahr Schülerinnen und Schüler mit einem Förderbedarf mit eigens zugewiesenen Stunden noch besser fördern. Zudem wird die Tandemklasse in die Jgst. 6 übergeführt, in der sowohl eine Mittelschullehrkraft als auch eine Förderschullehrkraft gemeinsam Kinder mit hohem Förderbedarf und Regelschulkinder unterrichten.

TAFF („Talente finden und fördern an der Mittelschule“)
In Rahmen dieses Schulversuches der Stiftung Bildungspakt Bayern sind wir in den nächsten Jahren mit einer Reihe von anderen Mittelschulen in Bayern Modellschule. Ziel hierbei ist die systematische Erfassung und zielgerichtete Förderung von (verborgenen) Talenten und Begabungen in den Ganztagsklassen unserer Schule. Deshalb wird montags in der Zeit von 14:00 – 15:30 eine Reihe von Kursen angeboten, innerhalb derer die Schülerinnen und Schüler ihre Neigungen und Interessen entwickeln können, z. B. Schreinerwerkstatt, „American Football“ mit den Allgäu Comets, Tanzen, Trommeln, Schulhausgestaltung u. v. m.

Weiterhin bestehen die
M-Kurse („Mittlere Reife-Kurse“) in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch, in denen besonders begabte Schülerinnen und Schüler auf einem erhöhten Anforderungsniveau gefördert werden. Dadurch wird der Übertritt in eine andere weiterführende Schule erleichtert.

Die
Flex-Klasse startet in das fünfte Jahr und wird als Ganztagsklasse geführt. In dieser Klasse werden nur bis zu 5 Kinder aus allen Mittelschulen in Kempten unterrichtet, welche in verschiedenen Bereichen noch besondere Hilfen benötigen. Diese Klasse befindet sich in der Zwingerstr. in der Innenstadt.

Zum vierten Mal hintereinander dürfen wir uns wieder
Umweltschule Europa (zwei Sterne!) nennen (s. Logo im Briefkopf). Dank der Initiative unseres Kollegen Björn Reichelt werden unsere besonderen Leistungen und Angebote im Zuge der Vermittlung der Schüler auf dem Arbeitsmarkt honoriert. Die vertiefte Berufsorientierung und die Zusammenarbeit mit dem Technologiezentrum der Handwerkskammer erweist sich als ideale Berufsorientierung und –vorbereitung für unsere Schülerinnen und Schüler. Außerdem würdigten die Vertreter in diesem Gremium die Ausbildung von Schulsanitätern im vergangenen Schuljahr.

Wir vollenden in diesem Jahr den
Ganztagszug mit der 9. Klasse, in der unsere Schüler bis 15:30 an der Schule unterrichtet und betreut werden. Inzwischen können wir also in allen Jgst. eine Ganztagsklasse anbieten. In diesem Zusammenhang bieten wir nicht nur den Kindern der Ganztagsklassen, sondern auch allen anderen Schülern, welche z. B. am Nachmittag Unterricht haben, ein warmes Mittagessen für 3,50 Euro an.

Jeweils am Donnerstag bieten wir in der ersten Pause ein
„Gesundes Frühstück“ an. In dieser Zeit werden zusammen mit Schülern Obst-, Gemüse- oder Quarkspezialitäten zubereitet, um das vorhandene Angebot des Hausmeisters zu erweitern.

Im Schuljahr 2016/17 arbeiten
62 Lehrkräfte und Mitarbeiter (51 Lehrkräfte; 5 Sozialpädagogen und 6 Mitarbeiter im Bereich der Ganztagsklassen) an der Schule: Folgende neue Gesichter dürfen wir in diesem Schuljahr an der Schule begrüßen:


NEU: Jens KUHNERT Klassenleitung 7b
Robert BOLKART Klassenleitung 8dP
Anja APPELT Lehrkraft für Inklusion
Christine LANG zusätzliche Lehrkraft
Janine ZIMMERMANN zusätzliche Lehrkraft
Christian PETER Lehramtsanwärter (1. Jahr)
Franziska BONELL FLin Wi, Te, KUN
Nicole BERGER FLin Wi, Te, KUN
Ulrike BUHANI FLin EG
Barbara MARTIN FLin EG
Blazej SARAPAK Kathol. Religion
Renate SCHOLZ mob. Res.



Klassenverteilung
5a gzt: Heinrich LEYH 5b: Monika OTT
5c gzt: Eberhard TRUBEL (Flex2 Kolpinghaus in der Zwingerstr.)

6a gzt: Simone BERNER-RAPPS 6b tan: Katrin CZEPICZKA, Isabell NIEDERMEIER
6c: Tanja GREINER

7a gzt: Manuel SCHÖNLE 7b: Jens KUHNERT
8a gzt: Hannes WEINDEL, Beratungslehrer 8b: Elisabeth ZEILHUBER-STRUNZ, Konrektorin
8c: Winfried KOCZY
8dP: Robert BOLKART
9a gzt: Frauke JACOBSEN 9b: Margitta BORCHARDT
9cP: Erhard HADERLEIN
9dB: Björn REICHELT (Berufsorientierungsklasse Berufsschule)




Jugendsozialarbeit an Schulen Nicole PFLÜGER
(Mo – Fr 08:00 – 12:00; Tel.: 56136-55)
Schulbezogene Jugendarbeit (SbJ) und vBO Thomas KLUGHARDT
Berufseinstiegsbegleitung (8. / 9. Jgst.) Christiane ZEH
Sozialpädagoge für die P-Klassen Georg HOLZMANN
Sozialpädagoge für die B-Klasse NN


Fachlehrer:
Blazej SARAPAK Kath. Religion
Rita HÖBEL Kath. Religion
Lisa WÖRNER Ev. Religion
Nadine LIPP Ernährung und Gestaltung (EG); mobile Reserve
Sarah HAAS Ernährung und Gestaltung (EG)
Maria SCHMIDT Ernährung und Gestaltung (EG)
Barbara MARTIN Ernährung und Gestaltung (EG)
Sarah DEGMAYR Ernährung und Gestaltung (EG)
Franziska BONELL Wirtschaft, Technik, Kunst
Nicole BERGER Wirtschaft, Technik, Kunst
Monika TÜMMERS Technik, Kunst
Stefanie BUCHENBERG Fachlehramtsanwärterin (2. Jahr; Wirtschaft, Technik, Sport)
Linus WÖRLE Förderlehrer


Lehrer ohne Klassenführung:
Marion HAASE zusätzliche Lehrkraft
Paolo ACQUADRO Wirtschaft, Informatik
Hermine WEIXLER Instrumentalunterricht
Anja APPELT Lehrkraft für Inklusion
Roswitha KEIL Förderschullehrkraft für Inklusion
Christina LANG zusätzliche Lehrkraft
Patrick WEBER zusätzliche Lehrkraft
Christian PETER Lehramtsanwärter (1. Jahr)
Frank SCHUMACHER zusätzliche Lehrkraft (nur in der 5d Flex2)
Renate SCHOLZ mob. Reserve
Alfred OTT zusätzliche Lehrkraft
Irmgard GMEINER Deutsch als Zweitsprache


ABGÄNGE:
Janina DEININGER Versetzung nach Augsburg
Louisa DELLNER Versetzung an die Grundschule
Franziska RAß Elternzeit
Sabine ROTH Tom-Mutters-Schule
Elisabeth SPANNBAUER MS Wittelsbacherschule
Friedrich THUM Christuskriche
Fabian LORENZ MS auf dem Lindenberg
Susanne STRACK GS Kottern und MS Waltenhofen
Nikola MARKO Einsatz an anderen Schulen
Karin GRÖGER Einsatz an anderen Schulen
Elke DENK MS Wittelsbacherschule
Gerrit ELDNER Deutsche Angestellten-Akademie (DAA)


Neben dem Pflicht- und Wahlpflichtunterricht bieten wir an der Schule folgende
Arbeitsgemeinschaften und Sportgruppen an:

Instrumentalunterricht Gitarre Fortgeschr. Hermine Weixler Mi 13:15 – 14:00
Instrumentalunterricht Gitarre Anfänger Hermine Weixler Mi 14:00 – 14:45
Instrumentalunterricht Gitarre Fortgeschr. Hermine Weixler Mi 14:45 – 15:30
Instrumentalunterricht Gitarre Anfänger Hermine Weixler Mi 15:30 – 16:15

LRS Linus Wörle Di 14:00 – 15:30
Informatik 8 Paolo Acquadro Mi 15:30 – 17:00
Informatik 9 Paolo Acquadro Do 14:00 – 15:30

s. TAFF-Angebot Mo 14:00 – 15:30


Termine im laufenden Schuljahr:

Jahrgangsstufentest 6. Klasse Deutsch Di 27.09.2016
Jahrgangsstufentest 6. Klasse Mathematik Do 29.09.2016

QA-Prüfungen (schriftlich) 23.06. – 29.06.2017
Anmeldung QA (Externe) / Anmeldung M-Zug spät. 01.03.2017
Anmeldung 3- und 4-stufige Wirtschaftsschule 27.03. – 07.04.2017
Anmeldung Gymnasien und Realschulen 08.05. – 12.05.2017
Anmeldung M10 spät. 01.03.2017
Probeunterricht Wirtschaftsschule 08.05. – 10.05.2017
Probeunterricht Gymnasium und Realschule 16.05. – 18.05.2017
Ramazan Bayram 25.07. – 26.07.2017
Zwischenzeugnis Fr 17.02.2017
Jahreszeugnis Fr 28.07.2017


1. Elternsprechtag mit Winterbasar Mi 23. November 2016 ab 17.00 Uhr





FERIENPLAN 2016/2017

Erster Ferientag Letzter Ferientag

Herbst 31. Oktober 2016 04. November 2016
Weihnachten 24. Dezember 2016 05. Januar 2017
Fasching 27. Februar 2017 03. März 2017
Ostern 10. April 2017 22. April 2017
Pfingsten 06. Juni 2017 16. Juni 2017
Sommer 29. Juli 2017 11. September 2017




Folgender Tag ist unterrichtsfrei:

Buß- und Bettag Mittwoch, 16. November 2016




Mit freundlichen Grüßen

Herbert Rotter, Rektor
Schulleiter

________________________________________________________________

Pressemitteilung
Robert-Schuman-Mittelschule gewinnt Wettbewerb "Lebe Schule respektvoll"
 
Für den Preis des Landesschülerrats "Lebe Schule respektvoll" bewarben sich in Bayern zahlreiche Schulen.
Die Gewinner wurden gestern im Bayrischen Kultusministerium bekannt gegeben. Diesjähriger Gewinner ist das Kemptner Projekt "respekt(voll)erleben" - eine Initiative der Robert-Schuman-Mittelschule und der Berufsfachschule für Ergotherapie und der Pro Seniore Residenz aus Kempten.
 
Mit dem Gewinn des Wettberwerbs sind Schüler und Senioren gleichermaßen stolz, denn das zeigt einmal mehr, mit der Ausstellung einen Nerv der Zeit getroffen zu haben. Der demografische Wandel hat die Gesellschaft fest im Griff und Verständnis zwischen den Generationen zu entwicklen ist ein wichtiger Baustein, um miteinander in der heutigen Gesellschaft auszukommen, denn es ist keine Selbstverständlichkeit diesen respektvollen Umgang miteinander zu leben.
 
Vor eineinhalb Jahren startete die Initiative mit einem Fotoshooting bei Pro Seniore. Fotograf Stefan Radinger von Fotokurs Allgäu installierte dazu ein Fotostudio im Speisesaal des Seniorenheimes, bei welchem sich Schüler und Senioren gemeinsam zum Thema "respektvoller Umgang" fotografieren ließen. Der Altersunterschied zwischen den Models ist bis zu 83 Jahre. Unterstützt wurde das Projekt zudem von Visagistin Mirjam Jansens-Reindl, die extra aus München angereist war, um die Models zu stylen. 
 
Die entstandenen Bilder sind seit Mai letzten Jahres auf einer Wanderausstellung zu sehen. Ziel der Ausstellung ist es für mehr Verständnis zwischen den Generationen zu werben. Die Ausstellung ist aktuell bis 30. November 2015 in der Reha-Klinik Kempten Oberallgäu in Sonthofen zu sehen, bevor diese weiter nach München in die evang. luth. Jesajagemeinde weiterzieht. Dort findet am 13. Dezember ab 11.00  Uhr zum Thema passend ein Familiengottesdienst mit anschließender Vernissage statt.
 
robertschumannmittelschule_kempten
Bilder gibt es zu sehen unter:
https://www.facebook.com/respektvollerleben
 
Mehr Informationen zum Projekt und zur Wanderausstellung gibt es unter 0831 / 52 05 09 oder via eMail unter 
pro.seniore@gmx.de
(c) Stefan Radinger
Fotokurs Allgäu
http://www.fotokursallgaeu.fotograf.de/

________________________________________________________________


Feierliche Überreichung der Urkunde zur Ernennung der Robert-Schuman-Mittelschule Sankt Mang als „Schule mit dem Profil Inklusion“ durch Kultusminister Dr. Spaenle an Schulleiter Hr. Rotter und den Schulleiter der kooperierenden Agnes-Wyssach-Schule (Sonderpädagogisches Förderzentrum), Herr Dossenbach:


kumpr012_inklusion01


________________________________________________________________

Die Robert-Schuman-Mittelschule feierte ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür am 25.04.2015

IMG_0038

Als Schirmherr der Veranstaltung durften wir Dr. Theo Waigel begrüßen

IMG_0055


________________________________________________________________



IMG_0022_1

Kunstprojekt „
Lightpainting“ von Frau Bonell
________________________________________________________________





lehrer2016-2017
Kollegium der RSS 2016/2017





________________________________________________________________




Die Robert-Schuman-Mittelschule trauert um
Hermann Stöckinger





__________________________________________________________________________________________________________

Die Robert-Schuman-Mittelschule trauert um
Rektor a. D. Elmar Holzmann, Rektor unserer Schule bis 1994


IMG_4948

v.l.n.r.: Rektor Herbert Rotter, Rektor a. D. Elmar Holzmann (†), Rektor a. D. Klaus-Jürgen Bandmann

__________________________________________________________________________________________________________