Homepage der Robert-Schuman-Mittelschule Sankt Mang


IntAgenda21Schule-SB-220px

Herzlich willkommen!





Der alljährliche Weihnachtsbazar/Elternsprechtag fand am Do, 30.11.2017 statt:


IMG_2180


Elternbrief zum Schuljahresbeginn - Wichtige Informationen
Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

zu Beginn des Schuljahres begrüßen wir Sie im Namen aller Lehrkräfte und Mitarbeiter der Schule herzlich und wünschen uns allen ein erfolgreiches Schuljahr.
Mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen einige wichtige Hinweise geben. Wir bitten Sie darum, diese sorgfältig zu lesen und zu beachten.

1. Zum 1. Elternabend einschließlich der Klassenelternsprecherwahl laden wir Sie an folgendem Tag im Klassenzimmer Ihres Kindes ein: Mittwoch, 20.09.2017 um 18.30 Uhr
Wir freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen!

2. Elternbeirat: Wie Sie sich sicherlich erinnern, gibt es seit dem vergangenen Schuljahr ein neues Verfahren für die Wahl des Elternbeirats. Wahlberechtigt sind nun alle Eltern, deren Kind die Robert-Schuman-Schule besucht. Wahlvorschläge können jederzeit vor der Wahl entgegengenommen (z. B. per Mail an Robert-Schuman.KE@allgaeu.org) werden. Auch direkt in der Wahlversammlung können Wahlvorschläge gemacht werden.
Die Wahl zum Elternbeirat findet ebenfalls am Mittwoch, den 20.09.2017, um 20.00 Uhr im Anschluss an den Elternabend in der Mensa statt.
Wir freuen uns, wenn sich engagierte Eltern für das Amt im Elternbeirat zur Verfügung stellen und wenn sich viele Eltern an der Wahl zum Elternbeirat beteiligen.

Bitte merken Sie ebenfalls in Ihrem Kalender vor:
Donnerstag, 30.11.2017 um 17.00 Uhr: 1. Elternsprechtag mit Weihnachtsbasar
(Hierfür erhalten Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch eine gesonderte Einladung.)

3. Krankmeldung
Sollte Ihr Kind erkrankt sein und deshalb nicht am Unterricht teilnehmen können, bitten wir um telefonische Mitteilung bis spätestens 7.30 Uhr durch die Erziehungsberechtigten. Eine Entschuldigung durch Geschwister, Nachbarkinder, Freunde, etc. ist nicht möglich. Wir bitten darum, den Entschuldigungen zuverlässig nachzukommen, da es für unsere Verwaltungsan-gestellten, Frau Gamenczy und Frau Gaetani, sehr zeitaufwändig ist, nicht entschuldigten Kindern hinterher zu telefonieren. Sofern niemand zuhause zu erreichen ist, ist die Schule verpflichtet, dies aus Sicherheitsgründen umgehend der Polizei zu melden.

Nach einer telefonischen Entschuldigung ist eine schriftliche Mitteilung innerhalb von drei Tagen nachzureichen. War Ihr Kind mehr als 3 Unterrichtstage krank, benötigen wir ein ärztliches Attest. Sicher haben Sie Verständnis für diese Vorschrift der Schulordnung, die dazu dient, den Schulbesuch Ihres Kindes genau zu überprüfen.
Arztbesuche bitten wir außerhalb der Unterrichtszeit zu planen. Falls dies ausnahmsweise nicht möglich ist, muss die Klassenleitung spätestens am Vortag informiert werden. Wir gehen davon aus, dass Ihr Kind in der Regel während des gesamten Schultags am Unterricht teilnehmen kann, wenn es von Ihnen in der Früh in die Schule geschickt wird.

Sollte Ihr Kind – was den Ausnahmefall darstellen soll! – während der Unterrichtszeit nicht stabil sein, ist es gemäß Schulordnung nicht erlaubt, Ihr Kind nach Hause zu entlassen.
Hier gibt es nur die Möglichkeit, dass Sie Ihr Kind von der Schule abholen.

Schulunfall und Schulwegunfall: Ist ein Arztbesuch notwendig, teilen Sie dem Arzt bitte mit, dass es sich um einen Schulunfall handelte. Gleichzeitig muss aber Ihr Kind seine Lehrkraft verständigen, die dann einen Unfallbericht verfasst. Diese Regelung schreibt das Gesetz vor, damit evtl. anfallende Krankheitskosten von der Gemeindeunfallversicherung bezahlt werden.
(Beachten Sie den beiliegenden Informationszettel!)

4. Schulbücher: Wir bitten darum, die Bücher sorgfältig einzubinden und die Liste mit Beschädigungen zu unterschreiben. Dies bedeutet für Sie auch eine Absicherung, in welchem Zustand das Buch übernommen wurde. Beschädigungen, die Ihr Kind im Laufe des Schuljahres verursacht, müssen wir Ihnen in Rechnung stellen.

5. Sprechstunden: Sie dienen dem engen Kontakt zwischen Schule und Eltern und wir legen Ihnen ans Herz, diese zu nutzen. Sollten Sie die Sprechstunde besuchen wollen, geben Sie der Lehrkraft bitte spätestens einen Tag vorher durch Ihr Kind Bescheid. Ein Verzeichnis der Sprechstunden liegt im Anhang bei.

6. Kosten für Arbeitsblätter: Laut Verordnung des Kultusministeriums sind alle Schulen in Bayern ermächtigt, die Kosten anteilmäßig umzulegen. In Rechnung gestellt werden dabei nur die Papierkosten. Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Schule pro Halbjahr 5,- € einsammeln lässt.

7. Jeweils am Freitag bieten wir in der ersten Pause ein gesundes Frühstück an. Mit Schülern werden Obst-, Gemüse oder Quarkspezialitäten zubereitet als Ergänzung zum Angebot des Hausmeisters.


8. Kosten Material praktische Fächer: Lebensmittel, Kopien und Werkmaterial werden teilweise von der Stadt bezahlt. Für einen gewissen Anteil müssen Kosten von den Eltern getragen werden. Sie erfahren in den nächsten Tagen vom jeweiligen Fachlehrer, welche Geldbeträge Sie Ihrem Kind für die praktischen Fächer mitgeben sollen.

9. Unterrichtsfremde Gegenstände: Bitte informieren Sie sich in unserer Hausordnung über die an der Schule bestehenden Regeln. Falls Ihr Kind trotzdem einen solchen Gegenstand mitbringt, besteht seitens der Schule keine Haftungspflicht bei Verlust oder Beschädi-gung.
Wenn wir Gewalt verherrlichende oder sexuelle Inhalte auf Handys von Schülern entdecken, nehmen wir umgehend Kontakt mit Ihnen auf und informieren die Polizei.

Bitte lesen Sie auch das beiliegende Schreiben zur Nutzung von Handys in der Schule sorgfältig und bestätigen Sie dort Ihre Kenntnisnahme.

Beachten Sie und besprechen Sie mit Ihrem Kind folgende Regelung: Die Nutzung des Handys und anderer elektronischer und unterrichtsfremder Gegenstände ist auf dem gesamten Schulgelände und während der Unterrichtszeit ausdrücklich verboten. Bei einem Verstoß gegen diese Regelung wird der entsprechende Gegenstand dem Schüler abgenommen und kann erst am nächsten Tag im Büro von den Eltern abgeholt werden.

10. Schreiben zur Kenntnis und Unterschrift:
In den nächsten Tagen werden Sie von Ihrem Kind vorgelegt bekommen:
- den Stundenplan
- eine Liste über die gewählten Klassenelternsprecher und Elternbeiräte

11. Ferientermine für das Schuljahr 2017-2018


Erster Ferientag

Letzter Ferientag
Unterrichtsbeginn

Herbst

30.10.17

03.11.17
06.11.17

Weihnachten

27.12.17

05.01.18
08.01.18

Winter (Fasching)

12.02.18

16.02.18
19.03.18

Ostern

26.03.18

06.04.18
09.04.18

Pfingsten

22.05.18

01.06.18
04.06.18

Sommer

30.07.18

10.09.18
11.09.18


Außerdem unterrichtsfrei: Dienstag, 03. Oktober 2017 (Tag der Deutschen Einheit)
Mittwoch, 22.11.2017 (Buß- und Bettag)
Dienstag, 01.05.2018 (Tag der Arbeit)
Donnerstag, 10.05.2018 (Christi Himmelfahrt)

Wir weisen darauf hin, dass Beurlaubungen direkt vor und / oder nach den Ferien grundsätzlich nicht genehmigt werden!



Mit freundlichen Grüßen




Tanja Nieberle, Rektorin Elisabeth Zeilhuber-Strunz, Konrektorin






________________________________________________________________

Robert-Schuman-Schule erhält wieder die Auszeichnung
„Umweltschule in Europa / Internationale Agenda-21-Schule“

Umweltministerin ehrt Umweltschulen
Ulrike Scharf zeichnet Schulen aus Mittelfranken, Unterfranken und Schwaben für ihre Umwelt-Projekte aus

gruppe_28102016_xl

Nürnberg/Hilpoltstein, 23.11.16 – In der zweiten von drei Auszeichnungsveranstaltungen überreichte die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf den erfolgreichen Schulen die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule für das Schuljahr 2015/16“ im Melanchthon-Gymnasium Nürnberg. Für Umweltministerin Ulrike Scharf sind die durchgeführten Projekte in mehrfacher Hinsicht wichtig, da sie das persönliche Engagement und die Eigeninitiative junger Menschen fördern sowie einen Beitrag zu mehr Umweltschutz im Schulalltag leisten. Zudem tragen Umweltschulen durch ihr Engagement dazu bei, einen nachhaltigen, generationengerechten Lebensstil zu entwickeln.
Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule
Diese Auszeichnung erhalten Schulen, die zwei Projekte zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durchführen, dokumentieren und einer Jury präsentieren. Die Jury aus Mitgliedern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung entscheidet über die Vergabe des Titels.
Schon wieder neuer Rekord
320 bayerische Schulen werden in diesem Jahr die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ erhalten. Das sind wieder deutlich mehr als im Vorjahr (275 Schulen). Für Birgit Feldmann, die Landeskoordinatorin im LBV, ist dabei besonders erwähnenswert, dass alle bayerischen Schularten bei dieser Auszeichnung vertreten sind. Ganz gleich ob Grundschulen, Förderschulen, Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Berufsschulen, Wirtschaftsschulen oder private Schulen – in jedem Bereich lässt sich Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung realisieren.
Breite Themenpalette
Auch die Bandbreite der gewählten Themen zeigt, mit welcher Kreativität und Fantasie sich die bayerischen Schulen diesem Bereich widmeten: Ob beim ressourcenschonenden Umgang mit Plastik wie beim „Plastikfasten“, beim Schutz der biologischen Vielfalt in der Schulumgebung durch Anlage neuer Biotope, bei Themen zur Solidarität und Mitverantwortung in der Einen Welt oder bei der Gründung von Schülerfirmen mit Verkauf von umweltverträglichen oder selbst hergestellten Produkten – überall waren die Schülerinnen und Schüler in die Projektentwicklung und -umsetzung mit einbezogen und konnten so hautnah erleben, wie sich ihr Beitrag positiv auf das Schulleben und die Umwelt auswirkt. Einig waren sich alle Beteiligten, dass sich durch diese Projektarbeit viele Kompetenzen und Werthaltungen fördern lassen, die auch weit über den Schulalltag hinaus wichtig sind.
Die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule“ wird jeweils für ein Schuljahr vergeben. Viele Schulen sind schon über 10 Jahre dabei, um das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit konsequent ins Schulprofil einzubauen.
Für das laufende Schuljahr können sich interessierte Schulen noch bis zum 28.11.2016 unter www.lbv.de/umweltschule anmelden.
__________________________________________________________________________________________
Presseinformation 72-16 des LBV vom 23.11.2016 Informationen zu den einzelnen Schulprojekten: Kurzbeschreibungen sind unter www.lbv.de/umweltschule, siehe Schuljahr 2015/2016, zu finden.



IMG_0022_1

Kunstprojekt „
Lightpainting“ von Frau Bonell
________________________________________________________________





IMG_0828
Kollegium der RSS 2017/2018





________________________________________________________________




Die Robert-Schuman-Mittelschule trauert um
Hermann Stöckinger





__________________________________________________________________________________________________________

Die Robert-Schuman-Mittelschule trauert um
Rektor a. D. Elmar Holzmann, Rektor unserer Schule bis 1994


IMG_4948

v.l.n.r.: Rektor Herbert Rotter, Rektor a. D. Elmar Holzmann (†), Rektor a. D. Klaus-Jürgen Bandmann

__________________________________________________________________________________________________________